Meine Reisen
» Überblick
» Shanghai, China
» Bolivien

» Reiseführer
» Bücherflohmarkt

Bolivienreise
» Einleitung
» Ankunft
» Fahrt nach Coroico
» In Coroico
» Fahrt nach Caranavi
» Trinidad (Beni)
» Flußfahrt im Urwald
» Flug nach Cochabamba
» Sipe Sipe
» Sucre
» Rückfahrt nach La Paz
» Abschied

» Bücher über Bolivien
» Hotel Esmeralda

Bolivien 1995 - Auf dem Lkw nach Caranavi

Bushaltestelle in Coroico Fahrt auf der Ladefläche eines Lkw von Coroico nach Caranavi - Blick auf die verschüttete Straße Wir bleiben nur einige Tage in Coroico. Bei der Abreise ersparen wir uns mehrere Stunden Wartezeit auf den Bus, stattdessen fahren wir auf der Ladefläche eines Lkws mit. Diese preiswerte Art der Beförderung ist in Bolivien zwar üblich, aber besonders auf den staubigen Straßen etwas unbequem. Unterwegs müsses wir noch zwei Sunden warten, da die enge Straße durch einen Erdrutsch verschüttet ist. Außer uns fahren nur Einheimische mit: Schulkinder, alte Indianerinnen und Goldsucher, die in den Bergen und Flüssen ihr Glück suchen. Verständigungsschwierigkeiten spielen keine Rolle, die Menschen sind sehr freundlich und hilfsbereit. Lautstark versucht kurz vor der Ankunft in Caranavi eine mitfahrende Indianerin einen überholenden Bus anzuhalten, der uns nach Guanay mitnehmen soll. Allerdings ohne Erfolg, wir müssen einige Zeit auf den nächsten warten.
« Zurück Weiter »